Berühmte Magier & Zauberer

 
 
Ich bin sehr dankbar dass ich seit Beginn meiner magischen Laufbahn zahlreiche fantastische und großartige Zauberer, Magier, Illusionisten, Taschenspieler und Zauberkünstler erleben konnte.


Nachfolgende Zauberer und Unterhaltungskünstler, Entertainer und Magier haben mich nicht nur in meiner Arbeit als Zauberer beeinflusst sondern auch in meiner magischen Entwicklung nachhaltig geprägt.


Es ist mir eine große Ehre, dass ich viele dieser sensationellen Zauberkünstler noch persönlich kennen lernen durfte.

 

Zauberkünstler, entertainer & Comedians

RODOLFO

Channing W. Pollock (USA), Geboren 1926, gestorben 2006 - war für mich persönlich einer der besten Magier und Zauberkünstler unserer Zeit.

Es war mir eine große Ehre ihn 1989 bei einem Zauber Fachkongress in Deutschland persönlich zu treffen. Mit seiner Manipulationsarbietung mit Tauben und Spielkarten trat er in den USA und in England in allen grossen Theatern und TV-Shows auf. Er war bei Ed Sullivan zu Gast und verzauberte unter anderem die Englische Königin Elisabeth II. Neben seinem Beruf als Zauberkünstler war er erfolgreich als Schauspieler tätig. Mit seiner unglaublichen Ausstrahlung und seinem grandiosen Können inspirierte er auch Zauberer und Bühnenmagier wie Silvan, Shimada und Siegfried & Roy.

Channing West Pollock

Rodolfo (Rezsö Gács / Geboren 1911,

gestorben  1987) war einer der ganz großen in der österreichisch- ungarischen Zauberszene des zwanzigsten Jahrhunderts.   Er begann seine Karriere im Zirkus und bereiste

in den dreissiger Jahren als Zauberkünstler und Taschendieb  Europa, Griechenland, Türkei, Ägypten und die frühere Sowjetunion.  Rodolfo hatte eine eigene TV-Show im britischen Fernsehen und war in späteren Jahren Dozent  an der Akademie für Zauberkünstler in Budapest.  Als junger Zauberkünstler durfte ich ihn bei einem meiner ersten Zauberkongresse in Wien persönlich kennen lernen.  Rodolfo war der Mentor von  bekannten Zauberern wie Kovari und Tosari und kümmerte sich begeistert um den magischen Nachwuchs. Nach unserem Treffen in Wien bekam ich regelmässig Weihnachtspost von meinem neuen Zauberfreund aus Ungarn. Eines Tages traf ein Paket mit alten Zauberplakaten von ihm ein. Für mich als gelernter Reproduktionstechniker und Graveur ein absolutes Hihglight, da diese Zauberplakate alte Originale aus den dreissiger Jahren waren, welche noch mit Lithosteinen bedruckt wurden. Es versteht sich von selbst, dass diese Plakate einen Ehrenplatz in unserer Wohnung haben.

 

Harry Houdini , 1874 - 1926

Harry Houdini (Erich Weisz) war einer der bedeutensten Entfesselungskünstler und Zauberkünstler aller Zeiten. Mit seinen Ideen und Erfindungen beeinflusste er die magische  Szene und Zauberer aus aller Welt wie kein zweiter Künstler vor ihm.


Weitere Informationen

Zauberposter vom Fachkongress 1989, Böblingen

Al Goshman

Albert Goshman, Geboren 1920 - gestorben 1991 (USA)


Für viele Zauberkünstler galt der amerikanische Zauberer aus New York als bester Close Up Magier (Tischzauberer) aller Zeiten. Ursprünglich übte er seinen erlernten Beruf als Bäcker aus. Die Zauberei betrieb er nur als Hobby. In späteren Jahren wurde er nicht nur Profizauberkünstler, sondern auch noch Zauberhändler, Hersteller und Seminarist. Mit seinem Vertrieb von Schaumstoffbällen war er bei allen Hobby- und Berufszauberkünstlern bekannt. Al Goshman trat als Close Up Künstler (Tischzauberer) international auf. Unter anderem war er öfters im legendären Magic Castle in Hollywood gebucht und wurde dort zweimal zum Close Up Zauberer des Jahres gekürt. Er trat in verschiedensten US TV-Shows auf unter anderem zweimal in Jonny Carsen Show. In späteren Jahren zog er von New York an die Westküste und lebte in Los Angeles.


Mit seinen roten Schwammbällen verzauberte er nicht nur Laien, sondern begeisterte auch professionelle Zauberkünstler. Unvergessen bleibt er mir, wie er mehrmals 2 Dollarmünzen verschwinden liess um sie nacher jeweils unter einem Salz- und Pfefferstreuer wieder erscheinen zu lassen.

Ich lernte ihn in 1988 kennen. In meiner Funktion als Vorstandsmitglied und Kassier beim Magischen Klub Vorarlberg habe ich ihn damals gebucht um bei uns anlässlich des Zauberkongresses „Magica Brigantium“ (1989) in der Close Up Gala sowie als Seminarist im Kongresshaus in Bregenz aufzutreten.
Im Jahr danach trafen wir uns noch auf einem englischen Zauberkongress in Scarborough/GB, wo wir zusammen mit Rovi (Ivor Parry) dem Wizzard von Wales (GB)  und Jonny Lonn (Schweden) eine ganze Nacht durch zauberten, obwohl er schon Gesundheitlich schwer angeschlagen war und sich nur noch mit Hilfe seines Stocks fortbewegen konnte. Ganz besonders freut mich, dass er mir bei einem weiteren gemeinsamen Treffen, die in Leinen gebundene Luxusversion von seinem Zauberbuch „Magic by Gosh“ von Patrick Page & Al Goshman schenkte, welches in einer limitierten Auflage von nur 200 Stk. erschienen ist. Dieses Buch hat einen Ehrenplatz in meiner Sammlung magischer Literatur. Al Goshman verstarb 1990 in den USA.
 

Paul Ludwig Alexander Potassy , Geboren am 23. Oktober 1923 in Wien


Als dreizehnjähriger Junge sah er den Zauberkünstler Morelli, welches sein komplettes Leben beeinflusste. Er trat in Deutschland bereits als Schüler gegen bezahlte Engagements auf. Nach seinem Abitur und Abberufung zum Arbeitsdienst, wurde er 1942 als Soldat nach Russland abkommandiert wo er 1943 in Kriegsge-fangenschaft geriet. Paul ist nach wie vor überzeugt dass ihm die Zauberei das Leben rettete, da er bei eisigen Temperaturen mit einem Kartenspiel aus seiner Tasche zu manipulieren begann. Die Zauberei hielt ihn in Bewegung und sie hielt in vor allem wach und rettete ihn so vor dem Erfrierungstod. 1947 wurde er aus der Kriegsgefangenschaft nach Ungarn entlassen wo seine eigentliche magische Kariere begann. Mit seinem mehrsprachigen Zauberprogramm war er weltweit unterwegs und trat in Hotels, Casinos, Nachtklubs auf. „Paul Potassy hat mit seiner Art der Zauberei beinahe eine eigenständige Sparte der Zauberkunst kreiert, die man als „internationale Sprechzauberei“ bezeichnen könnte.“ So beschreiben ihn Michael Sondermeyer und Uwe Schenk in ihrem Buch „Die Paul Potassy Show“. Paul zählt ohne Frage zu den größten Sprechzauberkünstlern der Welt. Es ist einfach beeindruckend wenn man diesen Entertainer erleben kann, wie er sein Zauberprogramm fliessend in sechs Sprachen vorführt. Sein Charme und seine Bühnenpräsenz ziehen jeden in seinen Bann.


Wir befreundeten uns beim Zauberkongress in Mayrhofen (Tirol) 2004. Er hat mich und meine Familie damals eingeladen, ihn und seine charmante Frau Lita
in Mallorca zu besuchen. Wir verbrachten eine absolut zauberintensive und kreative Woche und hatten eine Menge Spass. Während die Mädels am Strand waren, übten wir Männer Zaubertricks, hatten stundenlange Fachgespräche und zauberten was das Zeug hält. Nebenbei setzte ich seinen Computer wieder neu auf, und befreite ihn von Viren damit Paul wieder mit seinen Freunden welche über die ganze Welt verstreut sind, online Bridge spielen konnte. Lita und Paul waren bezaubernde Gastgeber und unsere damals vierjährige Tochter Johanna war ganz vernarrt in die beiden. Durch Paul und Lita konnten wir die Schönheit von Mallorca, das köstliche Essen und die liebenswerten malorquinischen Bewohner hautnah erleben. Danke für das tolle Erlebnis! Paul Potassy lebt mit seiner Frau Lita derzeit in Manila auf

den Philippinen.                                                             Mit Paul Potassy auf Mallorca              

                                                                                     

 

Paul Potassy

Siegfried Fischbacher, Geboren am 13 Juni 1939- in Rosenheim (Deutschland) Roy Uwe Ludwig Horn, Geboren  am 3. Oktober 1944 in Nordenham (Deutschland).


Diese beiden Illusionisten gehören neben David Copperfield und Lance Burton zu den bekanntesten Zauberkünstlern von Las Vegas. Sie waren Vorbilder für eine ganze Generation von Zauberkünstlern und unterstützten mit ihren Projekten nachhaltig den Zaubernachwuchs. 


Mit ihren Großillusionen welche sie über viele Jahre im Stardust, MGM und Hotel Mirage in Las Vegas präsentierten,  stellten sie alles in den Schatten was bisher an Bühnenzauberei geboten wurde. Diese beiden Zauberkünstler waren ausserdem berühmt für vertrauten Umgang mit ihren Raubkatzen. Meines Wissens waren sie die ersten denen es gelang weisse Tiger in Gefangenschaft zu züchten.


Es war mir eine grosse Ehre diese beiden fantastischen Künstler während meiner USA Aufenthalte live zu erleben und persönlich kennen zu lernen.


Während eines Auftritts am 3. Oktober 2003 (an seinem 59. Geburtstag) erlitt Roy einen leichten  Schlaganfall und stürzte auf die Bühne. Als eine seiner Raubkatzen versuchte ihn von der Bühne zu ziehen um ihn in Sicherheit zu bringen, wurde er schwer verletzt und ist seither teilweise gelähmt. Durch diesen Vorfall wurde die Bühnenkarriere der beiden beendet. Im Oktober 2003 wurde ihnen auf Grund ihrer Verdienste der „World Entertainment Award“ von Michail Gorbatschow in Hamburg überreicht. Während ihrer 30 -Jährigen Bühnenpräsenz sahen über 25 Millionen Menschen ihre Show.


Ihre ganz persönliche Geschichte ist nachzulesen im Buch: „Siegfried & Roy - Meister der Illusion / Die Geschichte eines Welterfolgs“, erschienen bei Edition Ferenczy bei Bruckmann - ISBN 3-7654-2702-0.